Abgesetzte Sendestelle der AFSt Bad Berka

Neusaalborn

 

Zirka 3 km von Bad Berka entfernt, in der Ortschaft Neusaalborn, befand sich die abgesetzte Sendestelle der AFSt Bad Berka. Es bestand eine Kabelverbindung nach Bad Berka. Die Funkstation befand sich in einer Finnhütte. Zusätzlich fand ein Bunker vom Typ FB-3 Verwendung.

Im Folgenden zeige ich exemplarisch Bilder von der Abgesetzten Sendestelle der AFSt Gornau (ehemaliger Bezirk Karl-Marx-Stadt). Die Sendestelle in Neusaalborn dürfte ähnlich ausgesehen haben. Was aus der Sendestelle in Neusaalborn geworden ist, ist mir leider nicht bekannt. Die Netzersatzanlage muss sich außerhalb des Bunkers befunden haben.

               
  Der Zugang zum Bunker.     Hier ist ein kleines Wasserwerk mit Pumpe zu sehen.  
               
  Der Fertigteilbunker ist vom Typ FB-3. Ähnlich einem U-Boot Druckkörper erhöht der spezielle Querschnitt die mögliche Druckbelastung.        
               
  Hier ist eine Röhre zu sehen, welche zum Notausstieg führt.        
               
  Das Bauwerk hatte eine Länge von 8,6m und eine Breite von 3,52m. Die Höhe beträgt 2,28m. Die Innenhöhe liegt bei 1,96m.        
               
        Das Bauwerk wurde über einen Tambour betreten und hatte einen Spezialfilter zur Luftreinhaltung. Der Abschluss nach außen erfolgt mittels sog. Kalottentüren.  
               
        Das ist eine Röhre, welche zum Brunnen führt.  

 

Neben der Variante "Abgesetzte Sendestelle",  gab es noch 2 weiter Ausprägungen:

Den FB-3/M als Mannschaftsbunker für 8 Personen. Mit einer Nutzfläche von 24m² finden maximal 8 Personen in Wandklappbetten Platz.    
       
Den FB-3/F als Führungsbunker für 4 Personen.      
       

Durch den relativ geringen Preis von ca. 85.000 M und die kurze Bauzeit von etwa 2,8 Monaten erfreute sich dieses Modell großer Beliebtheit.
 

Quellennachweis:

Alle Bilder und Informationen  zur Sendestelle der AFSt Gornau wurden vom Bunkernetzwerk bereitgestellt.

Das Bild vom FB-3/M wurde von bunker-anlagen.de bereitgestellt. Dieser befindet sich auf dem Gelände des Komplexes 5005.

Vielen Dank für die Unterstützung!

 

Copyright © 2002 - 2007 by stasibunker.de