Der Stasi - Bunker

Eine Dokumentation über die AFSt der BV Suhl

 

An dieser Stelle möchte ich eine exzellente Dokumentation über Ausweichführungsstelle der ehemaligen Bezirksverwaltung des MfS Suhl empfehlen. Diese befand sich nahe dem Ort Frauenwald. Wer wissen möchte, wie der Alltag in einer solchen Bunkeranlage abgelaufen ist, kann sich mit dieser DVD ein Bild davon machen. Auch in Bad Berka dürfte es ähnlich zugegangen sein...

Der Bunker in Frauenwald ist schon seit längerem ein Museum. Durch das Engagement des Vereins "Ostdeutsche Militärgeschichte e.V." wurde in den letzten Monaten die Ausstattung wiederhergestellt oder beschafft, so dass der Besucher die Anlage in einem Zustand erleben kann, wie er kurz vor der Wende hätte sein können.

Inhalt der DVD

Die verbunkerte Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Suhl des MFS bei Frauenwald unter dem Decknamen "Trachtenfest", umfasst runde 3.600 m² unterirdische Räume. Alles ist bestens erhalten und original ausgestattet - ein Leckerbissen für alle Bunkerfans und Geschichts-Interessierte. Der Film zeigt neben dieser spektakulären Bunkeranlage auch den ehemaligen Stasiknast der BV Suhl, führt geschichtlich zum Thema ein und zeigt auch erstmalig einen zweistöckigen ZV-Bunker in der Nähe von Suhl. Die 40 Minuten lassen keine Langeweile, sondern eher Beklemmung aufkommen .
Der Preis für die DVD beträgt 14,95 Euro + 2,00 Euro Versand.

(Quelle: www.bunkerverein.de)

 

Objekt Fasan

Eine Dokumentation über die AFSt der BV Halle


Das Foto- und Filmteam "abenteuer - heimat" derzeit als gemischtes Trio aktiv, versteht sich als freie Gemeinschaft von Heimatforschern.
Auf Spurensuche sind sie ober- und unterirdisch im mitteldeutschen Raum vorzugsweise in den Regionen um Leipzig, Halle und Bitterfeld unterwegs.

Inhalt der DVD

Frühjahr 1968 wird nordöstlich von Halle auf einem Feld- und Waldstück die Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Halle mit Tarnnamen Fasan errichtet. Im Ernstfall (Kriegs- und Verteidigungszustand, etc.) hätten die jeweiligen Leiter (NVR, MfS, NVA, GT, VP, ZV, BEL, KEL, Werksleitungen, usw.) mit ihren Arbeitsstäben entsprechend den Bezirks- und Verwaltungsstrukturen die vorbereiteten Schutzbauwerke aufgesucht um dort ihre Arbeit fortzusetzen.

Was wussten die Anwohner über
das Gelände mit den vielen Garagen und dem Wohnhaus? Kannte man den Hausherrn der
das Areal als Obstplantage tarnte? Wer wäre auf die Idee gekommen das sich unter den
Obstbäumen ein Bunker befindet. Diese Dokumentation über einen nicht alltäglichen Ort ist
ein Vermittlungsversuch dem Zuschauer diese leer geräumte Betonhülle ohne politische
Statements als Schutzbauwerk funktional erlebbar zu machen.

Mit begleitender Moderation, Einblendungen von Objekt- und Bunkerplänen als
Orientierungshilfe. Der Film ist auf PC Systemen (mit DVD Laufwerk, Monitor, Soundkarte,
Abspielsoftware) und DVD Player mit angeschlossenen TV Gerät abspielbar.

Der Preis für die DVD beträgt 7,50 Euro zzgl. Versand.

(Quelle: www.abenteuer-heimat.de)

 

Copyright © 2002 - 2007 by stasibunker.de